Konfirmationssegen gespendet

Eine Konfirmation ist in einer Zeit, die von einer rückläufigen Entwicklung des Christentums in Europa geprägt ist, für jede Gemeinde inzwischen keine Selbstverständlichkeit mehr.

Umso dankbarer erlebte die Gemeinde Schönebeck am 5. Mai diesen Tag als einen besonderen Höhepunkt im Jubiläumsjahr unserer Kirche. Eine Konfirmandin stand vor dem Altar und legte vor Gott und der Gemeinde das Gelübde ab. Der Vorsteher und Bezirksevangelist Ulrich Thale spendete ihr anschließend den Konfirmationssegen.

Die Gemeinde Schönebeck wünscht ihrer Konfirmandin den Beistand und Segen Gottes für die übernommene Verantwortung ihres Glaubenslebens und wird sie weiterhin fürbittend begleiten. Freudig wird wahrgenommen, dass Jana im Chor, also inmitten der Gemeinde, ihren Dienst in den Herrn stellt und so die Gottesdienste musikalisch mit gestaltet.

U.Z.